Nachrichten | 06. Juni 2019

„Aderlass” für mehr Frucht

Von Petra Littner
Corinne Weishaar ist Quereinsteigerin. Zusammen mit ihrem Ehemann Markus wird sie einmal das Familienweingut in Eichstetten weiterführen – mit etwas anderer Zielsetzung.
Beide bringen ihre Stärken ein: Markus in der Weinbautechnik, Corinne in Weinbetriebswirtschaft.
Es waren die Geschichten, die ihr Vater leidenschaftlich über Wein erzählte, die in Corinne die Neugier weckten. Wie wird Wein hergestellt? Welche Sorten gibt es? Welche Vielfalt verbirgt sich dahinter? Diesen Geheimnissen wollte sie schließlich beruflich auf den Grund gehen.
Die 34-Jährige stammt aus München, hat aber von Kindheit an auf Reisen mit den Eltern den Kaiserstuhl kennengelernt. „Die Wärme, die Nähe zu Frankreich und die Freundlichkeit der Menschen haben mir immer  gefallen”, erzählt sie. Dass sie heute in Eichstetten mit dem Winzer und Weinbautechniker Markus Weishaar verheiratet ist, scheint im Rückblick eine logische Konsequenz. Begegnet sind sich die beiden, als Corinne ein Praktikum beim Weingut Kiefer in Eichstetten absolvierte.
Während sie Weinbetriebswirtschaft an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO) in Weinsberg studierte, schloss Markus den Weinbautechniker ab. Corinne hängte noch ein halbes Jahr Praktikum im Elsass dran, bevor die beiden jungen Leute gemeinsame Pläne schmiedeten. Für Markus’ Eltern, die Weingutsinhaber Gaby und Karlheinz Weishaar, war das eine Entscheidung, die sie von Anfang an unterstützten. Auch, dass Corinne und Markus das Sortiment durch mehr trocken ausgebaute Weine profilieren und neue Ideen umsetzen wollten.
Saignée sofort erfolgreich
Der Saignée ist ein Beispiel für den Weinstil, den sich Corinne und Markus Weishaar vorstellen: trocken ausgebaut, vielschichtig und fruchtbetont.
Dass gleich ihr erstes Projekt derart einschlagen würde, damit haben die jungen Weinmacher selbst nicht gerechnet: Vom Saignée, Jahrgang 2017, waren die etwa 800 Flaschen im Nu ausverkauft. Der Name machte Kunden und Veranstaltungsbesucher neugierig, betont Corinne und holt zur Erklärung aus: „Saignée bedeutet aus dem Französischen übersetzt ‚Aderlass‘ und ist in der Weinbereitung als ‚Saftabzug‘ zu verstehen. Wir haben das mit Spätburgundermaische unseres Premiumweines ‚Pinot Dreistern‘ durchgeführt.
Etwa ein Drittel des Saftes wurde in Spontangärung im Barrique, zwei Drittel wurden im Edelstahlfass unter Zugabe von Reinzuchthefe vergoren und anschließend beides verschnitten.” Das Resultat kann sich sehen – und schmecken – lassen: Der Rosé zeigt  einen kräftig dunklen Farbton und eine vielschichtige, ausgeprägte Aromatik von Himbeeren und dunklen Waldfrüchten. „Perfekt zu knackigem Sommersalat, gegrilltem Lachs und Pasta”, schwärmt die Weinfachfrau.
Aufgrund der großen Nachfrage und bereits eingegangener Vorbestellungen haben Markus und Corinne Weishaar die Menge für den Jahrgang 2018 sogleich verdoppelt. Ihre Experimentierfreude zeigt sich derweil auch in Produkten wie „Märzblut”, einem Likörwein aus Spätburgunder und Cabernet, sowie einem spontanvergorenen, trocken ausgebauten Muskateller, der  im gebrauchten Barriquefass reift. Nicht zu vergessen der neue Apfel-Cider „Mustum” mit 4,5 Volumenprozent, für den die Idee aus dem letztjährigen Überangebot an Äpfeln von Eichstetter Streuobstwiesen entstand.
Feiern und verkosten
Regelmäßig werden Fassproben entnommen, um den otpimalen Reifegrad nicht zu verpassen.
Mehrmals im Jahr öffnet die Familie Weishaar ihr Weingut in der Hauptstraße 164 für Feste: Dann tummeln sich die Gäste im idyllischen Garten bei „Wein im Gut” im Frühjahr oder bei „Glühwein im Gut” am ersten Advent. In diesem Jahr wird zudem das 30-jährige Weinguts-Bestehen mit einem Sommerfest am 2. und 3. August gefeiert.
Ausgeschenkt werden die Weishaar-Weine darüber hinaus am 13. Juli bei der Wein-Nacht an der Eichstetter Fünfbogenbrücke und können auch auf dem Freiburger Weinfest im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz verkostet werden, wo sich Corinne und Markus Weishaar mit Kollegen der Generation Pinot präsentieren (4.–9. Juli 2019). Eine weitere Gelegenheit, die Weine zu genießen, bietet die Jungwinzerveranstaltung ‚WeinFassBar‘, die diesmal beim Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil stattfindet.