Nachrichten | 06. Juni 2019

Badisch aufgetischt

Von Petra Littner
Zu heimischen Weinen und Sekten gesellten sich Edelbrände, Whisky und Gin und bildeten zusammen mit Feinkost ein breit gefächertes kulinarisches Angebot. „Die Badische” in Offenburg lud auch zu Vorträgen, Verkostungen und Weinrundgängen sowie erstmals zu einer „Pre-Night” ein.
Die Aussteller warben mit kulinarischer Vielfalt um die Gunst der Besucher.
Bewährtes Konzept mit neuem Namen – so ließe sich „Die Badische” zusammenfassen. Aus der ehemaligen „Badischen Weinmesse”, die vor drei Jahren um die „Baden Spirits” erweitert wurde, ist in diesem Jahr eine Leistungsschau hervorgegangen, die deutlich die Vielfalt badischer Erzeugnisse in den Mittelpunkt stellt.
Auf rund 1100 Produkte bezifferte die Messe Offenburg die Zahl der präsentierten Produkte. Das „genussreiche Spiegelbild der heimatlichen Weine, Spirituosen und Kulinarik” zog insgesamt fast 6000 Besucher an, das entspricht laut Messe einem Besucherplus von etwa sechs Prozent.
Zum Auftakt gab es erstmals eine „Pre-Night” am Freitag von 19 bis 22 Uhr. „Prima Idee”, urteilten die Besucher und genossen ausgiebig die feine Auswahl aus Küche und Kellern, während in beiden Messehallen Live-Musik den Ton angab.
Roséweine weiter Trend
Das gesamte Wochenende standen Winzer und Brenner aus ganz Baden sowie acht Weinbaubetriebe aus dem Gastland Franken im Mittelpunkt. Nach Lust und Laune konnte man verkosten und fachsimpeln. Wer dies unter Anleitung tun wollte, konnte sich einem Weinrundgang mit der Sommelière Natalie Lumpp anschließen. Die Expertin lud auch wieder zu Seminaren ein, bei denen sie einmal Tapas und in der zweiten Runde Grillspezialitäten und jeweils ausgesuchte Weine zu köstlichen Erlebnispaketen schnürte.
Einen ganzen Tag lang zu verweilen, fiel angesichts des riesigen Angebots keinesfalls schwer. „Die Besucher probieren querbeet, aber auch gezielt”, beobachtete Markus Ell, Geschäftsführer der Oberkircher Winzer und des Winzerkellers Hex vom Dasenstein. Es zeige sich aber eine Tendenz zu Roséweinen sowie zu ausgefallenen, neuen Sorten. Weinbauinstitutsleiter Dr. Rolf Steiner und Mitarbeiterin Lena Flubacher wiederum nutzten die Gelegenheit, auf die „neuen robusten Rebsorten”, vormals „Piwis”,  hinzuweisen. Großes Interesse weckten derweil der Pinot-Chardonnay-Sekt „dosage zero”, die Bioweine in der Grünen Weinbox sowie der edelsüß ausgebaute Solaris, der bereits am Samstag ausgetrunken war.
Gastland Franken
Zufriedene Gesichter zeigten auch die Gastwinzer aus Franken, bei denen Klassiker aus dem Bocksbeutel sowie Frankens Profilwein Silvaner gefragt waren. Winzer Thomas Mend aus Iphofen hatte auch einen Wein mitgebracht, für den die Seyval-blanc-Trauben in Dänemark reifen.
Mit dem zarten Duft von Obst, Gemüse und Brot lockte der neue kulinarische Marktplatz die Besucher an. Auch hausgemachte Marmelade, Nudeln und vieles mehr fanden ihre Abnehmer. Welche Rotweine den Geschmack der Besucher getroffen hatten, wurde am Sonntag verkündet. Trocken und im Holzfass ausgebaut konnten die Jahrgänge 2014 bis 2017 angestellt werden. Sieger der Blindverkostung wurde schließlich der „Weitblick” Spätburgunder trocken, Jahrgang 2015, des Winzerkellers Alde Gott in Sasbachwalden. Den zweiten Platz belegte der 2015er Spätburgunder Rotwein „Premium SL” der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg, gefolgt vom 2017er Pinot Noir Qualitätswein trocken Collection Oberkirch der Oberkircher Winzer.
Veredelte Destillate
Mit dem Slogan „Die Badische – Wein. Spirits. Kulinarik – Herzhaft genießen” hatte die Messe Offenburg nicht zu viel versprochen. Zumal die badischen Erzeuger mit einer   ebenso umfangreichen Spirituosenauswahl aufwarteten. Whisky und Gin liegen zwar voll im Trend, sortenreine Destillate stehen dem jedoch in nichts nach. Hochprozentiges pur oder auch als erfrischender Mix wurde entsprechend professionell präsentiert und kam vor allem bei jungen Leuten, von denen sich auffällig viele im Publikum befanden, prima an. Ergänzend zu den Gaumenfreuden stießen die Vorträge auf der Aktionsbühne auf eine gute Resonanz. Die nächste „Badische” in Offenburg findet vom 8. bis 10. Mai 2020 statt.