Weinbauverband | 01. April 2021

„Wir geben Baden ein neues Profil”

Von Holger Klein, Stellvertretender Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbandes
Eine neue Dachmarke für das Weinanbaugebiet und die gesamte Region Baden ist das Ergebnis eines intensiven Profilierungsprozesses, den der Badische Weinbauverband zusammen mit der Weinwerbung und anderen Beteiligten angestoßen hat.
Die auffällige und elegante Typografie mit unterschiedlichen Schriftarten soll nicht nur Interesse wecken, sie ist auch ein erster Verweis auf die Vielfalt Badens. Diese Vielfalt wird, genau wie die Markenwerte, im Garten-Thema aufgegriffen.
Wer künftig seinen Urlaub in Baden verbringt, dort lebt, arbeitet oder auch Produkte aus der Region genießt, kann das im Bewusstsein tun, den Garten Deutschlands zu genießen. So lautet dann auch der neue Slogan: „Baden – Der Garten Deutschlands.”
Die neue Positionierung als Garten Deutschlands ist das Ergebnis intensiver Analysen, in denen wir uns und unsere Region ganz genau betrachtet haben. Daraus haben sich gewisse Markenkerne herauskristallisiert.
Baden steht für: Genuss, Gelassenheit, Natürlichkeit und Kreativität und für eine gewisse Vielfalt, die sich schon aus den unterschiedlichen Landschaften vom Bodensee bis an die Bergstraße ergibt. Diese Vielfalt zu einem stimmigen Bild zusammenzuführen, war eine Herausforderung, die wir mit dem Garten-Bild wunderbar lösen konnten.
Der Garten ist Ort der Begegnung, des Rückzugs, des Genusses und natürlich auch der Lebensfreude. Im Garten kann man sich entspannen, zur Ruhe kommen, aber auch aktiv sein und Freunde treffen und einfach die Natur genießen. Im Garten können sich alle treffen.
"Garten" weckt Emotionen
Der Slogan „Baden – Wein aus dem Garten Deutschlands” ist eine Erweiterung der Kernmarke, die in der Vermarktung genutzt werden kann, etwa als Herkunftszeichen für Weine der geschützten Ursprungsbezeichnung Baden. Adaptionen für andere Branchen sind möglich.
Das Garten-Bild weckt automatisch Emotionen, denn es ist tief in unserer Kultur verankert. Für die Deutschen hat der Garten eine ganz besondere Bedeutung, einer aktuellen Umfrage zufolge ist der Lebenstraum der meisten ein Haus mit Garten.
Vielleicht hat auch dieser Umstand mit dazu beigetragen, dass die neue Positionierung Badens in ersten Umfragen so gut angenommen wurde. Die positiven Ergebnisse zweier Marktforschungsstudien haben uns in unserer Idee bestätigt und stimmen uns sehr zuversichtlich, dass die neue Dachmarke schon bald nicht nur in der Weinwerbung, sondern auch vom Tourismus, der Gastronomie, von Unternehmen und landwirtschaftlichen Erzeugern genutzt wird. Denn eines ist sicher: anschlussfähig ist diese Marke. Sie verbindet traditionelle Werte mit Ideen und Trends unserer Zeit wie  Natürlichkeit und Nachhaltigkeit.
Angestoßen wurde der Prozess der Neupositionierung aus der Weinbranche heraus mit dem Ziel, unterschiedliche Akteure wieder unter einem gemeinsamen Markendach zu vereinen. Dieses Dach soll aber auch ausreichend Platz für andere Branchen sowie eine gemeinsame Identität für ganz Baden bieten. So wird die Idee von Baden als Garten Deutschlands Schritt für Schritt ins Bewusstsein der Verbraucher transportiert.
Als Markeninhaber möchte der Badische Weinbauverband die Marke, nachdem die rechtliche Eintragung erfolgt ist, als Erkennungsmerkmal und Herkunftszeichen für die Weine der geschützten Ursprungsbezeichnung Baden nutzen. Die neue Marke wird sich dann bald auf Werbeträgern der Weinwerbung wiederfinden. Außerdem wird der  Weinbauverband seine zukünftige Ausrichtung auf die Inhalte und Werte der neuen Marke abstimmen.